Menu

Häufige Fragen

Sparstrumpf

1. Was ist ein Fonds?

Bei einem Investmentfonds investieren viele Anleger Geld in einen Topf und erwerben dafür Anteile an diesem Fonds. Das investierte Geld wird, je nach Fonds, zum Beispiel in Aktien, Renten oder Immobilien angelegt. Durch die Investition in einen Fonds verteilt sich das mögliche Risiko im Gegensatz zu einem einzelnen Wertpapier auf diverse Anlagen. Dabei kümmern sich erfahrene Fondsmanager für Sie unter anderem darum, das Fondsvermögen durch kluge und sorgfältige Anlageentscheidungen langfristig und nachhaltig zu mehren.

2. Was ist ein Fondssparplan?

Der Fondssparplan ist ein Sparvertrag, bei dem Sie regelmäßig Geld in einen Investmentfonds einzahlen, womit Sie langfristig ein Vermögen aufbauen. Egal ob Sie monatlich oder jährlich sparen – Sie haben es in der Hand. Ihre Beiträge werden von Fondsmanagern in eine Vielzahl unterschiedlicher Wertpapiere investiert. Das hat den Vorteil, dass etwaige Kursrisiken gestreut werden. Der Wertverlust eines Papiers kann durch den Wertgewinn anderer Papiere im Fonds kompensiert werden.

3. Wann sollte ich am besten beginnen?

Fangen Sie am besten jetzt damit an! Da Sie bei höheren Kursen einfach weniger Fondsanteile beziehungsweise bei niedrigeren Kursen mehr Fondsanteile kaufen, ist der Einstiegszeitpunkt für Sie immer günstig. Sie müssen sich also keine Gedanken über den richtigen Zeitpunkt machen. Ein Einstieg ist jederzeit möglich und lohnt gerade immer dann, wenn Sie einen Sparbedarf haben. Also schöpfen Sie Ihre Möglichkeiten am besten gleich aus und vereinbaren Sie einen Termin in Ihrer Bank!

4. Ist ein Fondssparplan an eine feste Laufzeit gebunden?

Nein, die Dauer Ihres Fondssparplans können Sie ganz nach Ihren Wünschen bestimmen. Das heißt, Sie können so lange und so viel sparen, wie Sie möchten. Darüber hinaus können Sie Ihren Sparbetrag grundsätzlich jederzeit anpassen. Sie haben es in der Hand, ob Sie Ihren Betrag bei Bedarf senken, erhöhen oder aussetzen. Wenn Sie kurzfristig Geld benötigen, haben Sie außerdem die Möglichkeit, Ihre Fondsanteile entweder teilweise oder komplett zu verkaufen.*

5. Muss ich ein Experte sein, um in einen Investmentfonds einzuzahlen?

Nein, um in einen Investmentfonds einzuzahlen, müssen Sie kein Experte werden. Denn die Experten sitzen bei uns und kümmern sich für Sie um alles. Unsere Fondsmanager suchen für Sie die idealen Wertpapiere aus und prüfen stets, ob die Zusammensetzung des Investmentfonds noch geeignet ist oder angepasst werden sollte. So profitieren Sie bequem vom Expertenwissen der Fondsmanager von Union Investment.

6. In welchen Fonds sollte ich investieren?

Welcher Investmentfonds für Sie der passende ist, lässt sich nicht so einfach sagen, weil das einerseits von Ihrer persönlichen Situation und andererseits von einer Vielzahl unterschiedlicher Faktoren abhängt. Beispielsweise kommt es darauf an, welche Ertragserwartungen Sie haben und welche Risiken Sie dafür bereit sind in Kauf zu nehmen. Am besten ist es, wenn Sie zusammen mit Ihrem Bankberater den auf Ihre individuellen Wünsche angepassten Fonds für einen Sparplan auswählen.

7. Wie hoch muss der regelmäßige Sparbetrag sein, damit ich fondssparen kann?

Bei Union Investment ist das Sparen mit Fonds schon mit einem kleinen Betrag für Sie möglich. Ab einer monatlichen Sparrate von 50 Euro können Sie sich Schritt für Schritt ein Vermögen aufbauen, um so Ihren Wünschen näherzukommen.

8. Wo kann ich mich näher über das Sparen mit Fonds informieren?

Wenn auch Sie sich für das flexible Sparmodell des Fondssparens interessieren, können Sie sich bei allen Volksbanken, der SPARDA-Bank, der Ärztebank sowie der Apothekerbank beraten lassen. Vereinbaren Sie doch gleich einen Termin.

9. Wie sicher sind Investmentfonds?

Für Investmentfonds gibt es strenge Gesetze, die von den zuständigen Aufsichtsbehörden überwacht werden. Fonds sind als sogenanntes Sondervermögen absolut insolvenzsicher. Da dieses von dem eigenen Vermögen der Investmentgesellschaft getrennt gehalten werden muss, haftet es nicht für Verbindlichkeiten der Investmentgesellschaft. Kombiniert mit den Kontroll- und Überwachungsfunktionen der Verwahrstelle und den von Wirtschaftsprüfern bestätigten Jahres- und Halbjahresberichten der Fonds, bieten Investmentfonds somit einen sehr großen Anlegerschutz.

*In Ausnahmefällen bestehen Einschränkungen bei der Rücknahme der Fondsanteilscheine.

Sie haben noch Fragen zum Sparen mit Fonds?

Termin vereinbaren